Bine in Maastricht

Lieber Paul, anbei mein letztes Bild von Bine in Maastricht, an der Maas vor der Kennedy-Brücke. Ich hatte einen kurzen Termin in Maastricht und die Gelegenheit genutzt, Bine die Maas zu zeigen.

Da es Bines größter Wunsch ist, einmal das Meer zu sehen, habe ich sie gestern weiter vermittelt an meinen Kumpel Tim, ein sehr netter Kerl mit Frau, 2 Kindern und einem großen schwarzen Hund. Aber das Beste an ihm ist, dass er eine Werbeagentur besitzt und einer seiner Kunden eine der größten Kreuzfahrtschifflinien der Welt ist ...

Tja, da kann ich natürlich nicht gegen anstinken und da ich weiß, dass er bald wieder auf eine Kreuzfahrt geht, habe ich Bine schweren Herzens an ihn vermittelt, in der Hoffnung, ihr so bei der Erfüllung ihres großen Wunsches bestmöglich zu helfen.

Beste Grüße aus Köln

Der Berater


Natürlich hat Paul darauf sofort geantwortet:

Lieber Herr Berater,

für Ihr unermüdliches Engagement und die tollen Ideen möchte ich mich im Namen der Allerbesten Kumpels herzlich bedanken. Gerade die Kumpels on Tour brauchen Große wie Sie, die ihnen dabei helfen, sich in der großen, weiten Welt zu bewegen.
Sie haben Bine vor einer Katze gerettet; sie haben ihr gezeigt, wie man Rollenklischees überwindet (Holzsägen ist nicht nur so eine Männersache); sie haben ihr ein eigenes Schiff geschenkt und ihr schließlich auch noch geholfen, sich dem gesteckten Ziel zu nähern.
Dafür meinen herzlichen Dank. Alleine die Sache mit dem großen schwarzen Hund stimmt mich etwas bedenklich. Hier setze ich aber auf Ihr Einfühlungsvermögen als Berater und Ihre Verantwortungsgefühl ... und gehe einfach einmal davon aus, dass der große schwarze Hund die Begegnung mit Bine überlebt.

Ihr Paul,
der sich freut, wenn auch wir beide in Kontakt bleiben